Dienstag, 25. Juli 2017

Wie denkt WER...

...über das Alter!?

Kleine und größere Grübeleien

Wie wird man eigentlich alt - oder wie bleibt man ewig jung?!

Eine Frage, die uns Menschen seit Ewigkeiten beschäftigt. Denke ich beispielsweise an die Idee des Jungbrunnens. Wir möchten zwar länger leben doch keinesfalls alt aussehen!



Die Suche nach der Quelle der ewigen Jugend wird bereits im Alexanderroman geschildert und fand unter anderem hierüber im Orient – besonders in der syrischen Literatur, nach manchen Deutungen auch im Koran (Sure 18,60–64) – wie im Okzident Verbreitung.
Der spanische Konquistador Juan Ponce de León suchte auf seiner Expedition nach Florida 1513 vergeblich nach dem verheißenen Jungbrunnen. Möglicherweise folgte er dabei Gerüchten von einer Insel Bimini, auf der sich ein Brunnen der Jugend befinde.
"Modern behandelt Anti-Aging sich mit dem Thema und bietet für fast jeden Geldbeutel, jeden Geschmack von Kopf bis Fuß geeignete Produkte an. Ich zitiere weiter "die Lebensqualität im Alter möchte lange auf hohem Niveau erhalten werden und das Leben insgesamt verlängert sein. Verwendet wird dieser Begriff in der Medizin, von Ernährungswissenschaftlern, der Nahrungsergänzungsmittelindustrie, von Kosmetikherstellern und auch teilweise im Zusammenhang mit Schönheitsoperationen." 

Anti-Aging ist also ein Marketingbegriff.



Man sagt "in jungen Jahren" und "in alten Tagen".
Weil die Jugend Jahre, das Alter nur noch Tage vor sich hat?



(1830 - 1916), österreichische Erzählerin, Novellistin und Aphoristikerin
Quelle: Ebner-Eschenbach, Aphorismen, 1893

Mein persönliches Programm.

In den Jahrzehnten hat sich mein Fitnessverhalten gewaltig geändert - es musste der gesundheitlichen Situation angepasst werden. Früher spielte ich Volleyball, macht Taekwondo, in der Halle wurde der Squashball geschlagen...

...heute bin mit einem Aquafitprogamm besser bedient - was, wie weiter unten beschrieben nicht stattfindet.


Existiert denn der Mensch nur für einen bestimmten Lebensabschnitt?
Ist die Kindheit nur Ouvertüre, das Alter nur Epilog?

(1831 - 1919), deutsche Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
Quelle: Dohm, Werde, die du bist, 1894


Was ich sonst FÜR mein Alter tue?!

Nicht mehr rauchen zum Beispiel. Ein Laster, das ich allerdings vor Jahren bereits erfolgreich ablegen konnte. Es fehlt kein bisschen. Der einzige Nachteil: Die Gewichtszunahme! Was natürlich auch dem zunehmenden Alter geschuldet ist, beziehungsweise meiner persönlichen Lebenssituation, der wachsenden Einschränkung der Bewegung. Da setze ich gezielt an und versuche dagegen zu rudern. Die erwähnte AquaFit Stunde fällt jedoch in Ermangelung eines Schwimmbeckens buchstäblich ins Wasser. Sparmaßnahmen! Die Hessingklinik, die als renommiertes Krankenhaus in Augsburg explizit die Anlaufstelle war, deren Bewegungsbad wurde aus Kostengründen eingestellt. Es gibt zwar im Alten Stadtbad ein Programm, doch die Bedingungen - nämlich die Wassertemperatur - ist weniger ideal.

Nun e-bike ich! Beziehungsweise versuche dies gezielt in meinen Alltag einzubauen.

Der Mensch weiß erst dann, was er leisten kann,
wenn er es versucht.
(1778 - 1827), eigentlich Niccolo Foscolo, italienischer Dichter,
Romancier und Dramatiker

Kommentare:

  1. hmmm...Alt aussehen? Wie soll man das genau definieren, denn macht eine Falte oder graue Haare einen Menschen gleich älter? Ich finde nicht, vielmehr auch das drumherum also wie man sich kleidet oder auch wie man sich gibt kann älter machen bzw. erscheinen lassen. Ist man im Herzen jung geblieben dann wirkt es sich auch gleich auf einen selbst aus.

    Ich persönlich stehe zu jeder Falte die ich bekomme, sie gehört für mich einfach zum Leben dazu, und auf meine weissten Strähnchen im Haar bin ich sogar stolz. Finde die Menschen die nur mit Aufspritzen und OP’s rumlaufen sogar schlimm (ausgenommen natürlich wenn benötigt), also wie z.B. so viele Stars die an sich rummachen lassen und danach kaum noch zu erkennen sind. Für mich tragen die Masken und mit der Zeit sehen sie sogar schon alle gleich aus.

    Mit dem Schwimmbad finde ich schlimm, gerade bei einer Klinik für mich nicht ganz nachvollziehbar. Klar, es sind Kosten, das kenne ich ja auch, aber wie ich mitbekommen habe ist das Schwimmbadsterben in D. sehr groß geworden. Da wundere ich mich das hier, obwohl wir die Krise noch lange nicht überstanden haben, Anlagen gebaut werden damit was für den Sport und auch die Fitness und benötigte "Kur" getan werden kann.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist tatsächlich eine individuelle Einstellung! So ähnlich, wie Du es beschreibst, denke ich im Übrigen auch. Allerdings merke ich zunehmend, dass fehlender Schlaf mir sehr zusetzt und ich entsprechend "alt" aussehe mit den bewussten Augenringen.

      OP's beispielsweise um die Lippen aufzupolstern finde ich fragwürdig, bin ich strikt dagegen. Da muss schon ein triftiger Grund vorliegen. Allerdings belastet mich mehr und mehr meine üppige Oberweite, der Rücken macht mir Sorgen! Es sind die Stenosen, der Gleitwirbel was das Treppensteigen u.a. schwerer und schwerer macht.

      Dankeschön für die Stellungnahme!
      Ich sende herzliche Grüßle zurück

      Löschen
  2. Liebe Heidrun, ich glaube es gibt kein besonderes Rezept, und wenn dann hat jeder ein anderes.
    Ich kann dir nur sagen, was ich für mich, und bei anderen herausgefunden habe die alt geworden sind.So alt bin ich allerdings noch nicht, fühle mich bestimmt nicht alt.
    An erster Stelle stelle ich den Humor, das Lachen sich bewahren, Kindsein,und über sich selber lachen können.
    Ich habe vor 20 Jahren mit dem Rauchen aufgehört, erst Handball gespielt, dann Tischtennis.
    Heute, Bewegung,Ausgleich an der frischen Luft,ich fahre Rad, laufe 2 Stunden mit den Hunden, stehe früh auf.
    Einigermaßen gesund leben, man darf alles...in Maßen gut verteilt
    Nahrungsmittel die uns nicht gut tun,weglassen, bei mir ist es Schweinefleisch und Weizenmehl.Bei süßem werde ich schwach, aber auch in Maßen.
    Gewicht müsste ich reduzieren, mache Trennkost, aber keine Diäten...,noch nie. bin ein Genußmensch aber dizipliniert.
    Wie war noch die Frage...? Ich nehme mein Alter so wie es kommt, pflege mich und lasse mich nicht gehen, schminke mich und kleide mich mal leger, mal sportlich elegant, je nachdem wo ich mich bewege.Bin bis auf ein paar Pfunde zuviel mit mir zufrieden.
    Ich denke du machst das richtig, wie Du mit Dir umgehst!
    Liebste Grüße, ich hoffe ich habe nicht zuviel geschrieben, Klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, liebes Klärchen nun habe ich die Kommentarfunktion umgebaut. Warum allerdings keine eMail-Benachrichtigungen zu den hier geschriebenen Kommentaren bei mir durchkommen, das weiß der Himmel!! Wenn etwas Zeit ist, werde ich mich direkt an Blogger wenden.

      Deine Betrachtungen kann ich gut nachvollziehen und stimme in mancherlei Hinsicht überein. Übrigens rauchte ich selbst gerne und habe etwa vor 8-9 Jahren aufgehört. Das vermisse ich inzwischen nicht mehr. Die Pfunde - ach was, die Kilos - wanderten allerdings auch von Jahr zu Jahr auf die Rippen.

      Mit der Bewegung ist's schwierig geworden! Früher spielte ich Squash, war mit meiner Schwester im Taekwondo, schwamm schon einmal Dreieinhalb Stunden durch den Starnberger See, umradelte den Chiemsee mit einem eher einfacheren Rad. Heute muss es AquaFit sein, sonst spielen die Knochen nicht mehr mit! Das bedeutet, dass tags darauf bei zu viel Belastung sofort Entzündungen auftreten können...

      Auch Dir herzlichen Dank für die Stellungnahme.
      Liebe Grüßle zurück

      Löschen
  3. hmmm
    alt fühle ich mich überhaupt nicht
    ich muss mir manchmal sogar meine Jahre ins Gedächtnis rufen ;)
    wenn da nicht der Körper wäre
    der sagt mir schon was er aud dem "Buckel" hat
    Sport habe ich eigentlich nie gemacht..
    in meiner Kindheit und Jugend bin ich viel Fahrrad gefahren
    dann war Kinderwagen schieben mein Sport ;)
    kurze Zeit war ich mal im Eisenbahner - Sportverein
    dann wurde ich noch einmal schwanger
    heute bewege ich mich zu wenig .. sitze zu viel am PC ;)
    die Treppen fallen mir schwer.. ein paar Kilo müssten runter
    aber ich mache meinen kleinen Garten .. gehe auch gerne noch spazieren
    (auch wenn mir laufen unheimlich ins Kreuz geht)
    und drehe manchmal eine Runde mit meinem Pflegehund
    ich hoffe trotzdem dass ich noch länger soweit fit bleibe
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Danke für den Kommentar, der Gedankenaustausch
ist mir wichtig und ich versuche möglichst zeitnah
zu antworten!